Direkt zum Inhalt

Newsletter Anmeldung

  • Die LGT Young Soloists Academy wurde vom renommierten Violinsolisten und Pädagogen Alexander Gilman sowie der Pianistin Marina Seltenreich gegründet. An der Academy studieren momentan hochbegabte Studenten, die sich bereits unzählige Wettbewerbspreise erspielt haben.

    Alexander Gilman und Marina Seltenreich entwickelten, basierend auf ihren Erfahrungen, ein einzigartiges Konzept der Musikausbildung. Die Philosophie der Akademie stützt sich auf drei Kernelemente, welche die Studenten auf den harten und stark konkurrierenden Berufsalltag eines Musikers bestmöglich vorbereiten sollen.

    Das erste Element basiert auf intensiver, individueller und täglicher Betreuung jedes einzelnen Studenten mit einem Schwerpunkt auf der solistischen und kammermusikalischen Ausbildung am Instrument. 
    Dabei werden die individuelle Persönlichkeit und das Entwicklungspotenzial jedes einzelnen Studenten optimal berücksichtigt.

    Im Rahmen des zweiten Elementes bringen die Studenten das Erlernte in das Ensemble der LGT Young Soloists ein. Die einmalige Möglichkeit, regelmässig Erfahrungen als Solist mit einem eigenen Orchester zu sammeln, ist in diesem jungen Alter von unschätzbarem Wert. Zusätzlich werden das Orchesterspiel und die Kammermusik praxisnah vermittelt. 

    Das dritte Element basiert auf den ersten beiden. Hier geht es darum, dass die Studenten frühzeitig die Praxis erleben und somit Bühnenpräsenz und Stabilität entwickeln. Um die Studenten auf den Berufsalltag vorzubereiten, finden regelmässige Konzerttourneen, Vorbereitungen auf renommierte Wettbewerbe sowie Vorspiele bei Dirigenten und führenden Konzertveranstaltern statt.

  • «Die Besonderheit der Academy ist, dass wir uns für jeden Schüler sehr viel Zeit nehmen. Die Planung sieht vor, dass jeder Schüler nach seinen Bedürfnissen unterrichtet wird»

    Alexander Gilman
  • Gemeinsames Arbeiten an der Zukunft

    Des Weiteren fördern Alexander Gilman und Marina Seltenreich ein freundliches und soziales Miteinander in der Academy. 

    "Eine Ausbildung zum Solisten wird oft durch eine sozial abgeschirmte und isolierte Lebenshaltung des Kindes forciert", sagt Alexander Gilman. "Jahrelang habe ich mir anschauen müssen, wie Kinder im frühesten Kindesalter Stunden um Stunden alleine übend im eigenen Zimmer verbringen, um sich vielleicht eines Tages als Solisten profilieren zu können. Oft fehlt es diesen Kindern an der Freude zum Leben und letztlich auch zur Musik. Vor allem in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, sich in die Gemeinschaft einzubinden und in der Lage zu sein, gesunde soziale Beziehungen zu führen."

    Dieses gesunde Hineinwachsen in die Welt der Musik wird nicht nur durch gemeinsames Musizieren, Reisen und Konzertieren sichergestellt, sondern vor allem durch einen freundlichen und hilfsbereiten, familiären Zusammenhalt innerhalb der Academy. So entwickelt sich auf sehr natürliche Art und Weise eine Zusammengehörigkeit zwischen Gleichgesinnten, die eine ganz besondere musikalische und persönliche Entwicklung fördert. Durch die enge Kommunikation aller Musiker entsteht eine wahre, lebenslange Freundschaft im Gegensatz zum anderswo üblichen Konkurrenzkampf.

    Mit Abschluss der Akademie werden die jungen Menschen nicht nur herausragende Musiker sein, sondern sie kennen die Branche, haben ein eigenes grosses Netzwerk und bringen bereits umfangreiche Erfahrungen mit.

  • «Alexander Gilman ist der engagierteste Lehrer den ich je erlebt habe. Ich bekomme tagtäglich Unterricht. Marina Seltenreich und Alexander Gilman besprechen regelmässig mit mir meine Ziele und meine Entwicklung. Das habe ich bislang nicht erlebt.»

    David Nebel